Zurück zur Übersicht

Verpacken und Verladen der Geflügelfleischprodukte

Mit Folien werden die Schalen mit den portionierten Geflügelteilstücken unter Schutzatmosphäre verschlossen und anschließend etikettiert. Das Etikett enthält wichtige Angaben, beispielsweise zur Herkunft des Geflügelfleischs, zur Angebotsform und zum Verbrauchsdatum. Durch die aufgedruckte Chargennummer ist die Rückverfolgbarkeit des Geflügelfleischs bis in den Verarbeitungsbetrieb gewährleistet. Von der Schlachtung bis zum Verladen der Geflügelfleischprodukte auf den Kühl-Lkw vergeht maximal ein halber Tag.