Zurück zur Übersicht

Hochwertige Proteine in Geflügelfleisch

Zellen wie neu

Mit 16 bis 24 Prozent ist die Menge an Eiweiß in Geflügelfleisch beachtlich. Das Teilstück mit dem höchsten Eiweißgehalt ist die Brust. Putenbrust zum Beispiel liefert 24 Gramm Eiweiß pro 100 Gramm, Hähnchenbrust enthält gut 22 Gramm Eiweiß pro 100 Gramm. Besonders wertvoll ist das Protein, weil es nahezu alle Eiweißbausteine enthält, die zum Aufbau von Muskeln, Haut und Knochen oder als Bestandteil von Hormonen und Enzymen benötigt werden. 

Wussten Sie schon?

Ernährungswissenschaftler haben herausgefunden, dass Eiweiß der Nährstoff ist, der am nachhaltigsten sättigt. Daher ist Geflügelfleisch optimal für einen figurbewussten Speiseplan und kann bei einer Diät helfen, weniger zu Essen.

Wertvolle Bausubstanz

Wie viel Gramm Körpereiweiß der Mensch aus 100 Gramm Nahrungseiweiß aufbauen kann, wird durch die biologische Wertigkeit angegeben. Die Werte reichen von 1 bis 100 - Geflügeleiweiß hat mit 80 also eine hohe biologische Wertigkeit. Das heißt, dass aus 100 Gramm Geflügeleiweiß ganze 80 Gramm körpereigenes Eiweiß aufgebaut werden können. Zum Vergleich: Aus 100 Gramm Weizeneiweiß kann der Körper nur 47 Gramm Körpereiweiß bilden. Wird tierisches Eiweiß mit pflanzlichem kombiniert – zum Beispiel als Putenschnitzel mit Kartoffeln oder Gemüse –, steigert das die gesamte Wertigkeit des Proteins in einer Mahlzeit.