Zurück zur Übersicht

Küchenhygiene


Auf allen Naturprodukten können sich Bakterien und Keime befinden. Daher sollte bei der Zubereitung von Lebensmitteln auf die gängigen Regeln der Küchenhygiene geachtet werden. Grundsätzlich gilt, dass Hände vor und während der Zubereitung von Lebensmitteln regelmäßig mit warmem Wasser und Seife gewaschen werden sollten. 

Achten Sie darauf, dass rohes Fleisch nicht mit anderen Speisen – wie Salat oder Gemüse – in Kontakt kommt, welche anschließend nicht mehr durcherhitzt werden. Sie sollten stets alle Flächen und Geräte wie beispielsweise Schneidebrett oder Messer nach jedem Kontakt mit rohem Fleisch, dessen Verpackung oder Tauwasser reinigen. Wichtig ist zudem, gefrorenes Fleisch vor der Zubereitung immer vollständig aufzutauen und alle Verpackungen sowie das Tauwasser sorgfältig zu entsorgen. Garen Sie Geflügelfleisch immer gründlich durch (mind. +70°C für zwei Minuten im Inneren des Lebensmittels), bis es überall eine weißliche Farbe angenommen hat und der Fleischsaft klar ist. Beim Grillen empfiehlt es sich, getrennte Zangen für das rohe und das gegarte Fleisch zu verwenden.

Die Beachtung dieser einfachen Regeln der Küchenhygiene gewährleistet einen sicheren und gesunden Geflügelgenuss.